logo Netzwerkafrika
Somalia – Die Islamisten-Gruppe al-Shabaab hat am Samstag vor dem Naso-Hablod Hotel in Mogadischu eine Autobombe gezündet, bevor Bewaffnete das Hotel stürmten und Geiseln nahmen. Unter den bis jetzt bekannten 15 Toten ist auch der somalische Umweltminister, Buri Mohamed Hamza, ein „feuriger Kämpfer“ gegen die Degradierung des Landes. Die Terror-Miliz al-Shabaab greift immer wieder an, wo sie Vertreter der gehassten Regierung und ausländische Unterstützer treffen kann.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­