logo Netzwerkafrika
Ägypten – Während die Christen ihre sieben Toten begruben, die in dem Angriff auf ihren Bus in der Minya Region ums Leben kamen, jagte die Polizei den IS Milizen nach und tötete 19 von ihnen. Die christliche Minderheit (10%), meist von der Koptisch-Orthodoxen Kirche, ist immer wieder Opfer von Attacken und verärgert, dass die Behörden im muslimischen Ägypten nur symbolische Gesten machten, um Christen zu beschützen.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­