logo Netzwerkafrika
Senegal – Während eine wachsende Zahl afrikanischer Staatschefs Verfassungsänderungen vornehmen, um ihre Amtszeit zu verlängern und ihren Machtbereich auszudehnen, macht Senegals Macky Sall das Gegenteil. Er hat den Antrag gestellt, die Amtszeit des Präsidenten auf zwei Mal 5 Jahre zu beschränken. Er selbst wurde 2012 für 7 Jahre gewählt, ist aber bereit, nächstes Jahr seine erste Amtszeit zu beenden. Im Ganzen soll es 15 Reformen gegen, darunter erweiterte Machtbefugnis der Nationalversammlung und des Verfassungsrats. Er will Afrika ein Zeichen setzen, dass macht kein Selbstzweck sei.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­