logo Netzwerkafrika

Mehr als ein Drittel der Bewohner Afrikas, etwa eine halbe Milliarde Menschen, leben immer noch ohne gesicherten Zugang zu Wasser -  eine bedrohliche Situation für Mensch und Tier. Am schlimmsten betroffen sind Somalia, Tschad und Niger. Fast die Hälfte der 54 Länder des Kontinents hat in den letzten Jahren kaum Fortschritte in Wassersicherheit gemacht. Dabei hat Afrika riesige Grundwasserreserven, die, wenn erschlossen, zu großer wirtschaftlicher Entwicklung führen könnten

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­