logo Netzwerkafrika
Sambia – Der Bürgermeister von Kitwe Christopher Kang’ombe von der regierenden Partei der Patriotischen Front (PF) wurde entlassen, da er sich geweigert hatte die First Lady des Landes Esther Lungu zu begrüßen. Allgemein werden die „First Ladies“ als Mutter der Nation gesehen. 2002 wurde die Organisation Afrikanischer First Ladies für Entwicklung (OAFLAD) gegründet. Sie setzen sich für eine Politik ein, die Gesundheitsdienste, Frauen und Jugendliche fördern. Zurzeit wird OAFLAD von der First Lady von Burkina Faso, Adjoavi Sika Kabore, geleitet.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­