logo Netzwerkafrika
Von seinem Buschversteck in den Gorongosa Bergen in Zentral–Mosambik aus will Afonso Dhlakama, der Anführer der RENAMO Partei, den Präsidentschaftswahlkampf führen. Heute wird er in einer Telefonkonferenz dem Parteikongress in Beira seine Wahlpropaganda überbringen. Seit 1994 versucht Dhlakama vergebens, an die Spitze des Landes zu kommen. Nachdem er sich vor zwei Jahren aus der Hauptstadt zurückgezogen hat, haben seine Truppen sporadische Attacken gemacht. Vor den Oktober Wahlen, jedoch, hofft man auf eine Verhandlungslösung mit der Regierung.

 

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­