logo Netzwerkafrika
Nigeria – Nigerianische Kampfjets, die Boko Haram Milizen jagten, haben gestern irrtümlicherweise ein Flüchtlingslager im Nordosten, nahe der Grenze zu Kamerun, bombardiert. Man spricht von 52 Toten und über 200 Verletzten. Auch Mitarbeiter von Hilfsorganisationen seien unter den Toten. Zum ersten Mal gibt das nigerianische Militär solch einen schrecklichen Fehler zu. HRW drängt die Regierung, die Menschen im Lager sofort zu entschädigen.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­