logo Netzwerkafrika
Somalia – In Somalias Hauptstadt Mogadishu und Umgebung gab es 26 Tote in den Überschwemmungen. Straßen und Häuser wurden zerstört. Der Zyklon entstand letzte Woche im Golf von Aden und wütete am Wochenende in mehreren Ländern auf beiden Seiten des Golfs, besonders auch in Jemen. Am meisten betroffen waren über 20.000 Menschen in Djibouti, die vor dem Wasser fliehen mussten. Die Sturzfluten entstehen, wenn nach langer extremer Trockenheit das Regenwasser nicht in die ausgedörrte Erde sinken kann.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­