logo Netzwerkafrika
Europa, Russland und China bieten Nigeria Gelder an das Trans- Sahara Projekt zu verwirklichen. Die Pipeline erstreckt sich über 4300km Nigeria (1,050km); Niger (750km), and Algeria (2,500km). Fertiggestellt würde es Nigerias Gasreserven mit Europa verbinden. Die EU möchte dadurch von Russland unabhängiger werden, Gazprom will die wichtigsten Energieströme aus Afrika nach Europa unter seine Kontrolle zu bringen und Chinas Interesse an Energievorhanden ist ungebrochen.

 

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­