logo Netzwerkafrika
Ein ländlicher Brauch, Mädchen im Kindesalter als Bräute abzugeben, nur mit einem symbolischen Geschenk als Gegengabe, ist in die Städte gekommen und lukratives Geschäft geworden. Mädchen werden für tausende Dollar an Männer in den Golfstaaten verkauft. Es sind meist die Armen, die ihre Kinder verkaufen; für sie gibt es keinen gesetzlichen Schutz. Schmuggler besorgen den Transport. Laut UNO Berichten wurden 2006 über 14 Millionen Mädchen in der Sahara Region zur Heirat gezwungen.

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­