logo Netzwerkafrika
Nach mehrtägigen Kämpfen zwischen Sicherheitskräften und Anhängern der radikal islamistischen Gruppe 'Boro Haram', auch Taliban genannt, wurde ihr Anführer, Imam Mohamed Yusuf, in Maiduguri gefasst und erschossen. Menschenrechtsorganisationen protestierten gegen die gesetzwidrige Hinrichtung. Hunderte von Menschen verloren ihr Leben bei den intensiven Kämpfen, die in Bauchi begannen und sich auf die Bundesstaaten Yobe, Kano und Borno ausweiteten.  

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­