logo Netzwerkafrika
Swasiland / Eswatini – Lange haben die Swasis geschwiegen, aber die Not treibt sie auf die Straße. Ihr König, Mswati III wirft Millionen raus, um jeder seiner 14 Frauen jetzt im November einen Rolls Royce zu kaufen. Schon zuvor hatte er 120 BMW’s von Südafrika kommen lassen. Der Oppositionspolitiker Wandile Dludlu forderte die Swasis auf, sich gegen das korrupte Regime zu stellen und sich für faire Zustände einzusetzen.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­