logo Netzwerkafrika
Nigeria – Polizei und Armee haben die Otobo-Gbame Siedlung am Rand von Lagos direkt an der Küste geräumt und die Hütten niedergerissen, obwohl das Gericht die Behörden aufgefordert hatte, mit den Betroffenen eine Übereinkunft zu suchen. Die aber kamen ohne Vorwarnung und setzten sogar Schusswaffen und Tränengas ein. Tausende Küstenbewohner sind heimatlos. Sie waren schon mal vertrieben und kamen wieder zurück. Sie und ihre Vorfahren sind Fischer und müssen zum Überleben an der Küste bleiben.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­