logo Netzwerkafrika
Mali – Fünf Länder der Sahel Region, die am meisten betroffen sind, wollen eine gemeinsame Truppe gegen den Terror einsetzen. Dies haben die Staatschefs von Mali, Tschad, Niger, Burkina Faso und Mauretanien bei ihrem Treffen in Bamako verkündet. Letzter Auslöser für die Entscheidung war der Angriff im Januar auf die malische Stadt Gao, der fast 80 Menschen tötete. Noch sind Größe und Standpunkt nicht bekannt; auch die Zusage des UN-Sicherheitsrats und die nötige Finanzierung müssen gesichert werden. Mehrere Islamisten – Gruppen, manche mit al-Qaida verbündet, planen ihre Attacken von ihrem Versteck in Nord-Mali.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­