logo Netzwerkafrika
Mosambik – Der älteste Sohn des Ex-Präsidenten Guebuza ist die neunte Person, die binnen vier Tagen wegen des 2 Mrd. Dollar Schuldenskandals in Gewahrsam genommen wurde. Das Darlehen soll von Guebuzas Regierung für Fischereiprojekte aufgenommen worden, aber vor Parlament und internationalen Gebern verschwiegen worden sein. Der jetzige Präsident Nyusi beteuert, dass sein Team nichts davon wusste. In Mosambik, Angola und Südafrika ist die Aufarbeitung von Korruption früherer Präsidenten eine große Herausforderung.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­