logo Netzwerkafrika
Präsident Kibaki hat trotz massiver Proteste, besonders von Seiten seines Premiers Odinga, vor einer Woche ein repressives Anti-Mediengesetz unterzeichnet, das seiner Regierung totale Kontrolle über die Medien gibt, bis zur Annullierung von Sendelizenzen. Odinga, der seinen Aufstieg der relativen Pressefreiheit verdankt, sagte bei einem Krisentreffen, dass ein Gesetz, das „mühsam erkämpfte Freiheiten einschränkt“ unannehmbar ist. Kibaki ist nun bereit, Abänderungen zu studieren.

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­