logo Netzwerkafrika
Mosambik – Der 65-jährige Chef der Renamo Partei, Afonso Dhlakama, erlag am Donnerstag in seinem Haus in Gorongosa einem Herzinfarkt. Im Bürgerkrieg der 80er Jahre leitete er den Kampf gegen die Regierungspartei Frelimo, und nach dem Friedensabkommen in 1992 führte er die politische Opposition, obwohl es noch sporadische Kämpfe gab, besonders nach einer verlorenen Wahl. Der Waffenstillstand von 2016 schien zu halten, und Präsident Filipe Nyusi hoffte, mit Dhlakama in einer Schlüsselposition, einen dauerhaften Frieden zu erreichen. Nun appelliert an die Verantwortlichen, den Friedensprozess nicht entgleisen zu lassen.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­