logo Netzwerkafrika
Senegal – Nur noch wenige Menschenaffen leben im Wald direkt hinter dem Dorf Dindéfelo. Der Initiator Carim Camara will den Naturpark in ein Ökodorf umwandeln, um es sozial, wirtschaftlich und ökologisch nachhaltiger zu gestalten. Der Hauptkampf gilt dem Plastikmüll. In regelmäßigen Sendungen über Community Radio informiert er die Bürger und animiert sie zur Mitarbeit. Ihr Hauptziel ist, den Lebensraum der Schimpansen zu schützen. Spanische Wissenschaftler unterstützen Camara und die Ranger. Wenn die Schimpansen bleiben, kommen auch die Touristen.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­