logo Netzwerkafrika
Somalia – Aus der Wahl, die aus Sicherheitsgründen am Flughafen von Mogadischu unter strengsten Sicherheitsmaßnahmen stattfand, ging Mohamed Abdullahi Farmajo als Sieger hervor. Er muss jetzt eine Regierung zusammenstellen, und an dem komplexen Prozess arbeiten, im Land nach Jahrzehnten von Anarchie eine Demokratie aufzubauen, die Korruption einzudämmen und Stabilität zu erzielen. Über 20.000 AU-Truppen sind in Somalia, um die Regierung vor den al-Shabaab Milizen zu schützen, die noch große Teile des Südens kontrollieren und sogar am Vorabend der Wahl Angriffe in Flughafennähe betätigten.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­