logo Netzwerkafrika
Malawi – In Kooperation mit UNICEF hat die malawische Regierung einen 80 km breiten Luftkorridor freigegeben, um den humanitären Einsatz von Drohnen zu testen. Bei den Tests geht es um den Transport von medizinischen Versorgungsgütern, um die Erstellung von Luftbildern zur besseren Einschätzung in Krisensituationen und um die Aufrechterhaltung von Telefon – und Internetverbindungen in Notsituationen. Das Pilotprojekt läuft zwei Jahre und hat weltweites Interesse erregt.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­