logo Netzwerkafrika
Mosambik – Nach der Unabhängigkeit und während den jahrelangen Bürgerkriegen verursachte der Exodus der Ärzte einen akuten Personalmangel. Geburtskomplikationen bedeuteten Tod. Seit 1984 werden Krankenschwestern für Notoperationen ausgebildet. Allein in 2010 haben die chirurgischen Techniker – „técnicos de cirurgia“ – 92 % aller Operationen für Kaiserschnitt, Uterus Ruptur oder ektopische Schwangerschaft in ländlichen Krankenhäusern vorgenommen und konnten so die Müttersterblichkeit halbieren. Andere Länder, wie Südsudan, streben ähnliche Lösungen an.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­