logo Netzwerkafrika

Die 15. Tagung der Konferenz der Vertragsparteien (COP15) des Übereinkommens der Vereinten Nationen zur Bekämpfung der Wüstenbildung (UNCCD) fand vom 9. bis 20. Mai 2022 in Abidjan, Côte d'Ivoire statt. Das Thema der COP15, "Land. Leben. Vermächtnis: From scarcity to prosperity" (Von der Knappheit zum Wohlstand) ist ein Aufruf zum Handeln, um sicherzustellen, dass das Land, welches die Lebensader unseres Planeten ist, auch den heutigen und künftigen Generationen zugute kommt. Im Mittelpunkt der Konferenz standen die Wiederherstellung von einer Milliarde Hektar degradierter Flächen bis zum Jahr 2030, die Absicherung der Landnutzung gegen die Auswirkungen des Klimawandels und die Bewältigung eskalierender Katastrophenrisiken wie Dürren, Sand- und Staubstürme und Waldbrände.

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­