logo Netzwerkafrika
Mosambik – Der milliardenschwere Korruptionsskandal, der drei Banker der Crédit Suisse und den früheren Finanzminister in Untersuchungshaft brachte, machte Mosambik zahlungsunfähig. 21 NGO’s sowie Graca Machel, fordern ein Abschreiben der Summe. Die Kredite waren für eine Fischereiflotte, eine Werft und für den Küstenschutz gedacht. Jetzt führen Spuren des Skandals auch nach Angola, sogar zu Präsident Joao Lourenco, dem Mann, der als Hoffnungsträger gefeiert wurde, als er mit dem korrupten Dos Santos Clan aufräumte.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­