logo Netzwerkafrika
Benin – Früher zogen bei Anbruch der Dunkelheit Märchenerzähler durch die Gegend und fesselten die Menschen. Durch Fernsehen und Internet haben die Märchen an Bedeutung verloren. Es laufen verschiedene Initiativen, die Märchen und ihre Botschaft lebendig zu halten: Jugendliche tragen sie auf der Bühne vor; es gibt einen „Erzähl ein Märchen“ Tag; Freitags steht in Grundschulen „Märchenstunde“ auf dem Stundenplan. Und, damit sie in diesem digitalen Zeitalter nicht vergessen werden, werden Märchen in Sammelbänden festgehalten.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­