logo Netzwerkafrika
Nigeria – Der Gouverneur des Bundesstaates Lagos, Akinwunmi Ambode, plant, die gelben Minibusse, die noch das Stadtbild prägen, bis Jahresende auslaufen zu lassen. Sie seien nicht tragbar für eine Megacity mit etwa 23 Mio. Einwohnern und 86 Neuankömmlingen stündlich. Die Busse, Motorrad-Taxis und motorisierten Rikschas sollen durch ein modernes Transport System ersetzt werden. Ein schnelles Schienensystem ist im Bau. Es gibt sogar Pläne für ein Seilbahn – Netz. Wegen seiner Anpassungsfähigkeit und Spannkraft wurde Lagos in die „100 Resilient Cities“ aufgenommen.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­