logo Netzwerkafrika
Mali – Seit 12 Jahren arbeitet die 48-jährige Franziskanerin Gloria Cecilia Narvaez im Gesundheitswesen und in der Ausbildung muslimischer Frauen in Mali. Letzten Dienstag wurde sie von einer Gruppe bewaffneter Männer, laut Augenzeugen islamistischer Kämpfer, entführt. Drei weitere Schwestern konnten entkommen. Die Kolumbianische Bischofskonferenz fordert die Freilassung der Ordensfrau und die kolumbianische Botschaft in Ghana hilft bei der Aufklärung. In der verhältnismäßig ungefährlichen Gegend im Südosten des Landes hat es bisher keine Entführungen gegeben.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­