logo Netzwerkafrika
Ghana – Der Akosombo Staudamm, der nach der Unabhängigkeit am Volta Fluss gebaut wurde, war der Stolz des Landes. Sechs Turbinen produzierten genügend Strom für eine Aluminiumschmelze, für den Energiebedarf des Landes und für Export in Nachbarländer. Durch Klimawandel und weitflächige Abholzung ist der Wasserstand so niedrig, dass nur eine Turbine betrieben werden kann und die Stromausfälle die Wirtschaftsleistung bedrohen. Ghana ist dabei, durch erneuerbare Energien – Wind, Photovoltaik und Biomasse – seine Bedürfnisse zu decken.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­