logo Netzwerkafrika
Nigeria – Jeder 5. Selbstmordattentäter, den die Boko Haram Miliz in den letzten zwei Jahren brauchte, war ein Kind. Manche sind erst 8 Jahre alt und die meisten von ihnen Mädchen, die sich in Schulen und auf Märkten in die Luft sprengen, oft ohne zu wissen, dass sie Sprengstoff an sich tragen. Sie sind „Opfer, nicht Täter“. Laut einem UNICEF Bericht wurden in 2015 im Nordosten Nigerias und den in den angrenzenden Regionen der Nachbarländer 44 Attentate von Kindern und Jugendlichen verübt; in 2014 waren es 4.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­