logo Netzwerkafrika
Samuel Agossou fing an mit vier Kaninchen und dem Willen zum Erfolg. Inzwischen hat er seiner Familie ein Haus gebaut und beschäftigt ein Dutzend weitere Jugendliche. Letzte Woche wurde er bei der vom IFAD (International Fund for Agricultural Development) und der Regierung organisierten Ausstellung ausgezeichnet. Mit etwas Unterstützung von Regierungen würden mehr Jugendliche im ländlichen Afrika seinem Beispiel folgen und die Armut reduzieren helfen, meint der junge Mann.

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­