logo Netzwerkafrika
Nigeria – Das nigerianische Militär teilte mit, dass ehemalige Kämpfer der Boko Haram Miliz, die sich reuig zeigten, künftig in einem eigens dafür eingerichteten Lager rehabilitiert werden und auch eine Berufsausbildung machen können, um ins normale Leben zurückzukehren. Die Offensive gegen die Dschihadisten im Norden gehe jedoch weiter. Seit 2009 hat die Islamistengruppe etwa 20,000 Menschen getötet, tausende Frauen und Kinder verschleppt und 2,6 Mio. in die Flucht getrieben. Trotz der dem IS geschworenen Treue hat die Gruppe im letzten Jahr etwas an Schlagkraft verloren.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­