logo Netzwerkafrika

Das sambische Hochkommissariat hat bestätigt, dass 200 tansanische Lastwagen beschlagnahmt wurden, weil sie ohne gültige Genehmigung geschütztes Mukula-Holz - eine Rosenholzart - abgeholzt hatten. Im Jahr 2016 verbot Sambia den Einschlag und den Transport des Holzes, das in Asien als Palisanderholz zunehmend gefragt ist. Um den Schmuggel der gefährdeten Baumart zu unterbinden, verlangt Lusaka, dass Transporteure, auch im Transit, über gültige Dokumente verfügen, aus denen die Herkunft ihrer Palisanderstämme und der Zeitpunkt ihres Einschlags hervorgehen. Die Lkw-Fahrer behaupten, dass die mit dem Holz aus der Demokratischen Republik Kongo kamen, und im Transit nach Tansania waren.

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­