logo Netzwerkafrika
Die Welthungerhilfe will von April 2009 bis März 2010 etwa 3.5 Millionen Kenianer ernähren, deren Existenz durch große Dürre, hohe Nahrungsmittelpreise, Ausfall der Ernte während der politischen Unruhen vor einem Jahr und der Finanzkrise gefährdet ist. Auch soll Schulspeisung an 1.5 Millionen Kinder garantieren, dass ihre Ausbildung nicht unterbrochen wird. Die Aktion soll 474 Millionen Dollar kosten.

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­