logo Netzwerkafrika
Ägypten – Ein Ballon mit 20 Touristen musste in der Nähe der archäologischen Stadt Luxor wegen starkem Wind eine Bruchlandung machen. Ein Mensch, ein Tourist aus Südafrika, kam ums Leben, 15 weitere, auch der Pilot, wurden verletzt. Über dem antiken Luxor gab es schon mehrere Heißluftballonunfälle. Inzwischen dürfen Ballons nicht höher als 2000 Meter fliegen und werden kameraüberwacht.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­