logo Netzwerkafrika
Am 2. Tag nach seiner Wahl konnte der neue Präsident nur knapp der Bombe eines Attentäters entgehen, die dieser vor dem Hotel zündete, in dem sich Hassan mit dem kenianischen Außenminister traf. Dabei hatte seine Wahl Hoffnungen geweckt, dass der Akademiker die Misswirtschaft in dem Krisenland beenden könnte. Die al-Shahaab Miliz hat Verantwortung übernommen und droht mit weiterer Gewalt, um den geplanten Scharia-Staat errichten zu können.

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­