logo Netzwerkafrika
Äquatorialguinea – Das Spiel zwischen Ghana und Äquatorialguinea musste für über 30 Minuten unterbrochen werden als Unruhen unter Fans und Zuschauern ausbrachen. Ghana Spieler mussten gegen fliegende Flaschen geschützt werden Die Polizei ging mit Schlagstöcken und Tränengas vor, und ein Helikopter flog 20 bis 30 m über den Köpfen. Ghana gewann 3.0 und wird am Sonntag auf die Elfenbeinküste treffen, die das DR Kongo Team 3:1 geschlagen hatte. Nach einem verhältnismäßig gut verlaufenen Tournier wirft der Gewaltausbruch einen Schatten auf das Ansehen des afrikanischen Fußballs.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­