logo Netzwerkafrika
Somalia – Das sind 40 % der Bevölkerung. Es ist nicht nur die Dürre, die große Teile Afrikas heimsucht, sondern auch der nie enden wollende Krieg. Laut dem kürzlich veröffentlichten UNO-Bericht ist die Zahl sogar um 300.000 gestiegen. Unter den Hungernden sind auch zigtausende akut unterernährte Kinder unter fünf Jahre alt. Dazu kommen jetzt noch Tausende, die aus dem Flüchtlingslager Dadaab im benachbarten Kenia in ihre Heimat zurückkehren, weil Kenia die Schließung des Lagers angedroht hat. So wird die Nahrungsmittelkrise weiter verschärft.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­