logo Netzwerkafrika
Tansania – Im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Würzburg und Mwanza hat FHWS die Solar-Fischerlampe entwickelt. Statt kostspielige und gefährliche Kerosinlampen für den Nachtfang zu nutzen, können die Fischer sich jetzt auf die Solarlampen freuen. Diese sind sicher, leicht, schwimmfähig und langlebig. Dazu können sie lokal gebaut und repariert werden. Der Prototyp soll im Februar ausgeliefert und die Fischer in der Nutzung angeleitet werden. Effektiver Fischfang soll zum Wirtschaftswachstum in Tansania beitragen. Die Universität von Mwanza will sich an dem Projekt beteiligen, so dass die Studenten „anwendungsorientiert“ und im ökonomischen Kontext arbeiten lernen.

 

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­