logo Netzwerkafrika
Nigeria – Der Nigerianer Ademilola „Lola“ Odujiurin machte Geschichte, als er vorgestern die letzte Etappe in Washington beendete, wo er im September 2016 in einer Cirrus SR22 startete. Er landete in 15 Ländern auf fünf Kontinenten. „Lola“ ist Pilot bei Air Djibouti; schon als Kind hatte er den Traum, allein um die Welt zu fliegen. Nach seinem Erfolg will er auch andere jugendliche Afrikaner, ganz ungeachtet ihrer Lebensumstände, zu mutigen Taten inspirieren.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­