logo Netzwerkafrika
Ägypten – Vor genau 800 Jahren, zur Zeit der Kreuzzüge, traf Franz von Assisi, auf dem Weg nach Jerusalem, in der ägyptischen Hafenstadt Damiette mit dem muslimischen Sultan Malik al-Kamil zusammen. An diese Begegnung, Beginn des Dialogs mit dem Islam, erinnerten sich beide Glaubensgemeinschaften am vergangenen Wochenende in Feiern, Festakten und einer Konferenz. Papst Franziskus hatte Kurienkardinal Sandri geschickt; und der Franziskaner-Kustos Francesco Patton, traf sich mit Ahmad Mohammad al-Tayyeb von der Kairoer al-Azhar Universität, der vor einem Monat auch mit dem Papst in Abu Dhabi über einen „toleranten Islam“ verhandelte.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­