logo Netzwerkafrika
Mosambik – Die Regierung ist unter Beschuss, weil sie in einer Zeit äußerster Knappheit 45 Limousinen für etwa zwei Mio. Dollar gekauft hat, fast dieselbe Summe, die für den gesamten Personenverkehr vorgesehen ist. Die Veröffentlichung bringt das Sparprogramm der Regierung in Misskredit. Letztes Jahr haben internationale Geldgeber ihre Unterstützung eingestellt, als über zwei Milliarden Dollar versteckte Schulden zu Tage traten.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­