logo Netzwerkafrika
Kenia – Während Europa besorgt auf die Menschenströme aus Syrien schaut, wird leicht übersehen, dass das größte Flüchtlingslager der Welt –Dabaab mit 330,000 Somalis - in Kenia ist, und nur 100 km entfernt auch Kakuma mit 186,000 Vertriebenen aus dem Südsudan. Von den acht größten Lagern weltweit sind sieben in Ostafrika. Die Menschen, meist Frauen und Kinder, suchen Schutz vor Krieg und Terror, Hunger und Willkür. Im westafrikanischen Nigeria sind 150,000 vor Boko Hraram in Nachbarländer geflohen, 1,5 Mio. in andere Landesteile. Laut dem UN-Flüchtlingshilfswerk haben 15 Mio. Menschen in diesen Regionen ihre Heimat verloren; afrikanische Nachbarstaaten gewähren ihnen Schutz.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­