logo Netzwerkafrika
Mauretanien – Nur etwa 4000 Katholiken gibt es in dem riesigen Wüstenstaat unter 4.3 Mio. sunnitischen Muslimen, in der einzigen Diözese Nouakchott unter dem Münsteranerbischof Happe zusammengefasst. Wogegen Muslimen bei einer Konversion die Todesstrafe droht, sind die Christen total unbehelligt. Wegen ihren sozialen und karitativen Tätigkeiten genießen sie einen guten Ruf. Bischof Happe nimmt sich zurzeit besonders der afrikanischen Flüchtlinge und Migranten an.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­