logo Netzwerkafrika

Den Auftakt zum 26ten UNO-Klimagipfel COP26 bildet der Weltgipfel der Staats- und Regierungschefs am 1. November 2021. Vom 31. Oktober bis zum 12. November kommen die 197 Vertragsparteien des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (UNFCCC) zusammen. Patricia Espinosa, UNO-Klimabeauftragte, richtete einen eindringlichen Appell an die Staats- und Regierungschefs bei einem Scheitern, “stünde die globale Stabilität und Sicherheit auf dem Spiel. Ein Scheitern des Klimagipfels könnte zu Migrationskrisen und Nahrungsmittelknappheit führen, was in weiterer Folge Konflikte und Chaos auslösen würde“.

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­