logo Netzwerkafrika

Das Center for Global Development berichtet, dass chinesische Entwicklungsbanken 23 Milliarden US-Dollar zur Finanzierung öffentlich-privater Partnerschaften südlich der Sahara bereitgestellt haben - eine Zahl, die mehr als doppelt so hoch ist wie die 9,1 Milliarden US-Dollar, die Banken in den USA, Japan, Deutschland, den Niederlanden, Frankreich und Südafrika zusammengenommen vergeben haben. Die mangelnde Transparenz und die Verwendung von gesicherten Krediten durch China hat in den letzten Jahren große Besorgnis bei den Beteiligten ausgelöst. Ökonomen des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank haben davor gewarnt, dass mehrere einkommensschwache Länder von einer Schuldenkrise bedroht sind oder sich bereits in einer solchen befinden.

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­