logo Netzwerkafrika

Deutschland hat sich Frankreich angeschlossen und seine Besorgnis über einen Handel geäußert, der Berichten zufolge zwischen Malis Militärmachthabern und der russischen Sicherheitsfirma Wagner abgeschlossen wurde. Die Söldnerfirma ist in mehreren Ländern tätig, darunter in der Ukraine, in Syrien und in der Zentralafrikanischen Republik. Deutschland hat rund 900 deutsche Soldaten im Rahmen der internationalen Koalition zur Bekämpfung islamistischer Kämpfer in der Sahelzone stationiert.

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­