logo Netzwerkafrika
Zusammen mit kenianischen Farmern haben Wissenschaftler der Oxford Universität und die NGO „Save the Elephant“ Wege gesucht, um Elefanten davon abzuhalten, ganze Ernten zu zerstören ohne den Tieren Schaden zuzufügen. Da Afrikanische Honigbienen natürliche Feinde der Elefanten sind, sollen künstliche Bienenstöcke, an einem Zaun angebracht, die Elefanten fernhalten. Bei 32 Feldversuchen hat nur ein mutiger Bulle den Zaun durchbrochen. Der Konflikt zwischen Mensch und Tier kann so erheblich vermindert werden. Dazu profitieren die Bauern noch vom Honigverkauf.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­