logo Netzwerkafrika
Ghana – Die kürzlich unterzeichnete Abmachung mit China könnte 10 bis 15 Mrd. Dollar Investition in Ghanas Bauxit Industrie bringen und die Infrastruktur des Landes verbessern nachdem sich das Wirtschaftswachstum in den letzten Jahren merklich verlangsamt hatte. Jedoch würde, laut einer ghanaischen Umwelt NGO, die Zerstörung des Atiwa Waldreservats in Kyebi durch den Bauxit Abbau, die Trinkwasserversorgung von etwa 5 Mio. Menschen gefährden. Auch würden seltene Tier – und Pflanzenarten bedroht. Die Regierung sollte das Risiko nicht eingehen.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­