logo Netzwerkafrika
Sambia – Die katholischen Bischöfe des Landes haben der Regierung vorgeworfen, dass das Land sich zu einer Diktatur entwickle; der Name Demokratie habe seine Bedeutung verloren. Hohe Politiker haben mit lauten Einschüchterungen die Menschen verängstigt. Besonders besorgt sind die Bischöfe über die Verhaftung des Oppositionspolitikers Hakainde Hichilema, der, weil er die Sicherheit des Staatspräsidenten Edgar Lungu gefährdet haben soll, sich nun vor Gericht wegen Hochverrats verantworten muss. Ihm drohen 15 Jahre Haft oder die Todesstrafe.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­