logo Netzwerkafrika
Somalia – Das von Diplomaten; Hilfsorganisationen und Regierungsvertretern frequentierte Hotel auf dem Weg zum Flughafen in Modagischu wurde gestern von einer massiven Autobombe erschüttert. 15 Menschen kamen um. Die Wucht der Detonation zerstörte mehrere Häuser im Umkreis und begrub die Bewohner. Al-Shabaab bekannte sich zu dem Terrorakt. Erst am Samstag wurden sechs Menschen aus vorbeifahrenden Fahrzeugen erschossen. Die Kette der Anschläge reißt nicht ab.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­