logo Netzwerkafrika
Mosambik – Fast 13 Mio. Mosambikaner sind heute aufgerufen, Präsident, nationales Parlament, kommunale Parlamente und Provinz- Gouverneure zu wählen. Die Wahl ist überschattet von Gewalt, tödlichen Unfällen, und Morden. HRW rechnet nicht mit einer fairen friedlichen Wahl. Präsident Nyusi von der seit 44 Jahren regierenden Frelimo Partei erwartet eine Wiederwahl, trotz einem kürzlichen Milliardenskandal, Bestechung und der prekären Sicherheitslage in der Cabo Delgado Provinz. Hauptherausforderer Renamo wirft der Regierung schon jetzt Manipulation vor. Angst und Spannung sind groß.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­